DER SCHATTENGOTT

Das Flüstern. Prinz der Spinnen. Der stumme Gott. Lügenweber. Schirmherr der Lügner, Verräter und Spione.

Wir nennen ihn Malekai und er ist der Gott der Schatten, Träume und Geheimnisse.

Man sagt, dass er einst ward ein Gauner - ein Poet mit silberner Zunge und einer Vorliebe für durchtriebenen Humor und Sarkasmus. Sein Vater Khronos jedoch, ward von seinen Späßen nicht angetan und nahm seinem Sprössling die Zunge, auf dass er nie mehr sprechen möge.

Von nun an stumm, ward der Gott der Narren seiner Freude beraubt. Sein Flüstern manifestiert sich fortan als weiße Spinnen. Diese Worte sind seine Kinder. Als Boten und Spione befolgen sie seinen Willen. Sie sind die düst'ren Schatten in dunklen Ecken und tänzeln im blassen Mondeslicht. Sie beobachten und lauschen.

Nur wenige können sich der Gunst des Schattenprinzen sicher sein. Er schickt seine Kinder aus, um in den Verstand der Schlafenden zu kriechen und diesen zu korrumpieren. Das arglose Opfer empfindet ein leises Scharben, ein Murmeln am Rande seiner Gedanken. Lockend. Verführend. Spottend. Eine endlose Flut des Zweifels und der Versuchung.

Nimm dir was du begehrst.

Die einzige Sünde ist deine Schwäche.

Du bist nichts ohne mich.

Der Unterschied zwischen Wahn und Fanatismus ist ein schmaler Grad. Einmal von den Versuchungen des Spinnengottes befallen, ist jedweder Widerstand schnell gebrochen.

Die Mutter Kirche weiß um Mittel und Wege das Unreine aus den Opfern zu treiben und brennt die Stimmen aus dem Geist der Infizierten. Jedoch überleben dies nur die Wenigsten.

Und jene, die das Glück haben mit dem Leben davon zukommen, können nicht sagen was schlimmer ist: Die Krankheit oder die Heilung.

Du brauchst Hilfe??