KAISERIN DER SEE

Man nennt sie die Kaiserin der See, Tochter des Gemetzels, die Sturmkönigin. Maeve ist die Göttin des Krieges und die Herrscherin der Meere. Sie genießt die Eroberung, im Kampf gibt es niemanden, der es mit ihr aufnehmen kann. Die unangefochtene Meisterin der Klinge, nicht einmal ein anderer Gott könnte sich im Zweikampf gegen sie stellen und mit heiler Haut davonkommen.

Maeve ist die Drittgeborene des Allvaters, gleich nach den Zwillingen: Arkon, dem Sonnengott und Kane, Herr des Mondes.

Ihr Herrschaftsbereich ist das Wasser: Meere, Flüsse und Stürme. Durch das Vermächtnis, das ihr mit ihrer Namensgebung gemacht wurde, fühlt sich Maeve verbittert und betrogen, denn sie erachtet ihre Geburtsrechte gegenüber jenen ihrer himmelsverbundenen Brüder als weitaus geringer. (Ein Körnchen Wahrheit steckt in ihrem Denken, denn ihr Reich ist den Gefilden der Sterblichen verbunden.)

Maeve hat für ihre Geschwister nur eine durchgängige Geringschätzung übrig – und einen unbändigen Hass gegen ihre Halbschwester, Gaea. Maeve schwor sich, die Erdmutter nieder zu bringen und arbeitet unermüdlich an ihrer Zerstörung – auch bis zum Tode Gaeas. Die Wellen sind ihre Soldaten – ein ewiger Marsch an Soldaten, gesandt, Gaeas Herrschaftsgebiet zu attackieren, Stein und Fels zu zertrümmern und das Land in die Tiefen des Ozeans zu reißen.

Sie vertritt Ihre Forderung nach dem Drachenthron lautstark, sie glaubt, dass nur die „Stärkste und Würdigste“ ihn ersteigen darf. Maeve ist eine gefährliche Anspruchsberechtigte, denn Ihre Kampfkünste sind denen der anderen überlegen – aber alle ihre Geschwister sind sich in diesen einem Punkt einig.

Gemeinsam widerstehen sie ihr, denn eine Regentschaft der Königin Maeve würde nur in Leid enden; ihr Zorn ist legendär und ihr Groll ewig.

Du brauchst Hilfe??